Farbpsychologie – Die Macht der Farben im Marketing

Von Marvin Tramp | Aug. 29, 2022 | Blog

Farbenauswahl in der Farbpsychologie

Die Wahl der richtigen Farben für Marketing und Werbung ist entscheidend, denn sie können einen großen Einfluss auf den Erfolg haben. Unser Gehirn kann anhand von Farben Eigenschaften von Produkten und Marken erkennen. Grün, das für ein Handy vielleicht passend ist, kann bei Lebensmitteln zu einem mehr als unwohlen Gefühl führen. Kurz gesagt funktioniert so Farbpsychologie.

Die Farben, die wir mit bestimmten Dingen in Verbindung bringen, spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Schließung der Lücke zwischen Werbung und ihrer Zielgruppe. Die Verwendung spezieller Farben ist alles andere als zufällig – vielmehr handelt es sich um die Töne, die uns Menschen mit den Bedürfnissen und Erwartungen an Marken aus einer bestimmten Branche verbinden. Diese Assoziationen sind tief verwurzelt und können dementsprechend stark beeinflussen, welche Produkte wir kaufen. Deshalb sollte bei der Gestaltung von Werbematerialien stets sorgfältig darüber nachgedacht werden, welche Botschaft die gewählten Farben transportieren. Die ideale Farbpalette für eine Marketing-Strategie oder Werbung ist nicht eindeutig festgelegt. Stattdessen ist die Entscheidung, welche Farben am besten verwendet werden sollten, zum Teil Ästhetik, zum Teil Testen und schlussendlich Wissenschaft.

Was macht Farben im Marketing so wichtig?

Farben können eine starke emotionale Wirkung haben und sind daher besonders ausschlaggebend. Sie sprechen eine Sprache, die Worte einfach nicht nachahmen können und kommunizieren mit uns auf einer tieferen Ebene. Die Farbe eines Produkts kann uns dazu bringen zu dem Schluss zu kommen, dass es frischer schmeckt als dasselbe Produkt in einer anderen Farbe. Sie kann uns sogar das Gefühl geben, dass ein Medikament besser wirkt. Arzneimittelhersteller nutzen diesen Trick, indem sie zum Beispiel Schlaftabletten blau und Stimulanzien gelb und rot gestalten, da dies die Farben sind, welche Kunden mit ihrer jeweiligen Wirkung unterbewusst assoziieren. Die Macht der Farben ist unbestritten. Forschungen belegen, dass Kunden in 85% der Fälle ein Produkt aufgrund seiner Farbe kaufen. Und weiterhin: Bis zu 90% aller Käufe basieren auf dem Aussehen des Artikels – Farbe mit eingenommen. Wissenschaftler, die sich mit der Psychologie von Tönen beschäftigen, haben ermittelt, dass 42% der Internetnutzer ihre Meinung über eine Website allein aufgrund ihres Designs bilden – und die Farbe trägt hier mehr bei als jeder andere Faktor. Darüber hinaus verlassen 52% der User eine Webpräsenz, wenn ihnen das Design – insbesondere die gewählten Farben – nicht zusagen.

Kommunikative Ebene von Farben

Die Nutzung von Farben ist ein wesentlicher Bestandteil beim Marketing und in der Werbung. Dabei geht es nicht nur um das bloße Wissen, dass Farben wichtig sind, sondern vielmehr darum, die richtige Farbpsychologie anzuwenden, damit die potenziellen Käufer auch angesprochen werden. Die Grundlagen der Farblehre besagen dabei, dass beispielsweise Rot für Leidenschaft oder Weiß für Sauberkeit stehen. Doch das ist erst der Anfang all der komplexen Wege, in denen Farbe Einfluss auf die Gedanken und Gefühle eines Käufers nehmen kann.

So wirkt beispielsweise Rot auf Spontankäufer anziehend, Dunkelblau und Schwarz wecken das Interesse an hochwertigen Produkten. Orange löst bei vielen Menschen positive Emotionen aus. Blaugrün und Marineblau sind für Schnäppchenjäger die idealen Farben. Weiche Farben wie Pink oder Himmelblau sprechen traditionellere Käufer von Kleidung an. Braun ist dagegen keine gute Wahl für Obst- und Gemüseverpackungen, da es uns an überreife und verfaulte Früchte denken lässt.

Auch bei Dienstleistungen spielt die Farbwahl eine wichtige Rolle. Ein hellgelbes oder oranges Logo für eine Bank kann beispielsweise falsch und unseriös wirken, weil es unsere Erwartungen nicht erfüllt. Genauso verhält es sich mit einer braunen oder grauen Schachtel für Damenhygieneprodukte. In diesem Fall kommt es erneut darauf an, die richtigen Farben zu wählen, um die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Angebrachter wären etablierte Farben, wie Blau für die Bank und Türkis oder Hellblau für die Hygieneprodukte.

Unsere Erwartungen sind maßgeblich von unserer biologischen Veranlagung beeinflusst. Ein beliebtes Beispiel hierfür ist die Farbe Rot in Lebensmittelmarken, da reife Früchte und frisches Fleisch häufig eine leuchtend rote Farbe aufweisen. Die Natur hat uns gelehrt, welche Bedeutung bestimmte Farben haben, und im Design ist es am besten, sich an diese Regeln zu halten. Menschen treffen Kaufentscheidungen basierend auf dem, was sie von den gesehenen Farben erwarten und ob diese ihrer Erwartung entsprechen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten welche Farben welche konkreten Emotionen und Gefühle hervorrufen können, lesen Sie diesen Blogbeitrag.

Sie möchten die perfekte Farbe für Ihren Markenauftritt finden?
Unsere Designer helfen Ihnen!

Designerteam erarbeitet Farben für Marke